Kampagneorden 2019

 

Claudia Röderer-Ulbricht präsentierte am Neujahrempfang den von ihr selbst gestalteten neuen Jahresorden.

Das Motiv des diesjährigen Kampagneordens ist der Elferrat.

Die Ursprünge des Elferrats gehen zurück bis in die Zeit der Französischen Revolution. Um auf die Gleichheit aller Menschen hinzuweisen, entwickelte sich aus den Anfangsbuchstaben der Schlagworte Egalité (Gleichheit), Liberté (Freiheit) und Fraternité (Brüderlichkeit) die Abkürzung ELF und mit dieser ein Rat der Bürger, der unter dem Deckmantel einer (Narren-) Kappe Kritik an der Politik üben konnte. Die Kappen sind angelehnt an die Jakobinermützen (ursprünglich nur mit einer Spitze), auch diese waren während der Französischen Revolution ein Symbol der Freiheit.

Die Elf als närrische Zahl lässt sich auch wie folgt erklären: Zehn sind noch mit beiden Händen fassbar, elf aber übersteigen das Greifbare, das Normale.

Im Zuge der Rheinischen Karnevalsreform von 1823 wurde auch hier der Elferrat übernommen. Die heutigen Narrenkappen wurden 1827 von einem preußischen General eingeführt. Dieser wollte ein kritisches Auge auf die Narren werfen, so wurde angeordnet, dass Kappen zum besseren Erkennen zu tragen seien. Der närrische Elferrat hat meist viele Orden umhängen und trägt weitere am Revers. Damit sollte ursprünglich das Militär verunglimpft werden nach dem Motto „Beim Militär gibt's für jeden Mist einen Orden!“ Heutzutage werden die Orden als Ehrung und besondere Auszeichnung getragen.

Der Elferrat wird auch als Komitee bezeichnet und sitzt während der Prunksitzungen mit vereinseigenen Kappen auf der Bühne. Das „Comité" der KG Kuckuck gibt es erst seit 1866, wurde also erst fünf Jahre nach Gründung eingeführt. Laut Festschrift zum 150jährigen Jubiläum der KGK haben hier „nur die angesehensten und schönsten Männer Eberbachs" Zutritt…

In verschiedenen Quellen wird erwähnt, dass neben Repräsentieren eine der Aufgaben des Elferrats sei, den Gästen zuzuprosten.







News-Ticker



 

KGK-Prunksitzung in der Stadthalle...

Närrische Sause in der Kuckucksklause

In der Stadthalle eröffnete die Eberbacher Karnevalgesellschaft Kuckuck (KGK) gestern Abend den Reigen ihrer Prunksitzungen Auf der als weinselige “Kuckucksklause” geschmückten Bühne wurde ein abwechslungsreiches Programm aus Tanz, Show, Klamauk und Büttenreden geboten...(zum Pressebericht)

(Fotos: Claudia Richter / Hubert Richter)


 

Lachende Eber verliehen...

Städtischer Fastnachtsorden für zwei Aktive der KG Kuckuck

Mit dem "Lachenden Eber" ehrt die Stadt Eberbach in der Fastnachtszeit Menschen, die sich in besonderem Maß um das närrische Brauchtum verdient gemacht haben...(zum Pressebericht)

Unser Bild zeigt Ellen Klotz (l.) und Andrea Müller (2.v.l.) bei der Ordensverleihung durch Peter Reichert. (Foto: Claudia Richter)








Terminübersicht

Kartenvorverkauf für die 3 Prunksitzungen

Tourist-Information im Rathaus

(Öffnungszeiten: Montag/Dienstag/Donnerstag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr; Mittwoch10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14 Uhr bis 18:00 Uhr; Freitag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr)

22.02.2019 - 19:11 Uhr

2. Prunksitzung (großer Saal Stadthalle)

23.02.2019 - 19:11 Uhr

3. Prunksitzung (großer Saal Stadthalle)

01.03.2019, ab 21:00

"Kneipen-Sitzung" in Eberbach
(Le Tour de Bütt)

02.03.2019, ab 15:11 Uhr

Seniorenfastnacht (Pflegeheim "Lebensrad")

05.03.2019, 14:11 Uhr

Großer Fastnachtsumzug; anschl. Närrisches Treiben auf dem Leopoldsplatz (bis 19:00 Uhr)
Jetzt anmelden!

Fasnacht in Ewwerbach - PDF-Datei / Flyer

weitere Termine..